˙·• ♥ •·˙ⓗⓔⓡⓩⓛⓘ©ⓗ ⓦⓘⓛⓛⓚⓞⓜⓜⓔⓝ˙·• ♥ •·˙


Neu hier? Hier seht ihr
alle Zimmer die wir
Momentan vergeben haben


Alles zu unserer Umgebung.Ein
kleiner Überblick über vorgekommene
Orte und andere besondere Im Wald


RPG: Kapitel 4 Dunkelheit
Wetter: bewölkt und nebelig Zeit: 19:00 Uhr
Tag: 15.1.2012,Sontag Monat: Januar
Temperatur: -6 °C


5 Aktive Mitglieder
Wir freuen uns immer
auf neue Gesichter :)

#136

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 11:31
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Mariko war kalt, doch es war ihr egal. Als sie kurz luft holte um mit hochrotem kopf erneut ihren bruder zusammenzuschreien, hielt Jacano ihr schnell den mund zu. Peinlich berührt schaute er sich um, sie waren nur ein paar meter vom eingang des hauses entfernt, aber einige leute schauten neugierig aus dem fenster. Bitte, Mariko, nicht jetzt. Mmrpf! sie versucte seine hand wegzuschieben, aber es klappte nicht: er war zwei köpfe größer als sie und so auch entsprechend stark. Jacano schaute sie liebevoll an, er war der einzige, der das durfte. Aber in diesem moment durfte selbst er es nicht.
Mariko biss ihm in den finger und er ließ überrashct los.



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#137

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 11:42
von CencilSoul Seer | 1.394 Beiträge

ivan

ich grinste nur. da wir unterbrochen wurden, antwortete ich vorerst nciht auf lumines frage,sondern grinste ihn an
auch verlaufe?
fragte ich leise

cencil

oh... irgendwie tut mir da sleid für dich
sagte ich mitfühlend. ich wusste nciht, wie es war ohne eltern zu sein und ncihts von ihnen zzu wissen. ok ich hatte auch schon lange ncihts mehr von ihnen gehört, aber immer mal wieder kamen briefe, oder vaters vogel. das hatte ich sicherlich auch von ihm geerbt, meine liebe zu vögeln. ich schaute auf zu kishi, die wieder ein paar kreise über uns zog




Always smile and be happy, then you are like me... Ivan

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#138

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 12:06
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

Ich zuckte mit den Schultern und nieste. Wetten ich bekomm schnupfen ich lächelte. Wieso muss schnee immer so kalt sein

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#139

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 12:17
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Mariko starrte ihren großen bruder an und er schaute immer noch überrascht zurück. Dann schüttelte sie den kopf, schlang sich die arme um den leib und ging durch den schnee davon. Mariko! Jacanos stimme klang so kummervoll, das sie fast wieder kehrt gemacht hätte. aber auch nur fast. Komm zurück!
Sie missachtete ihn und lief immer schneller, die kälte scnitt ihr ins fleisch und sie schlotterte, trotzdem lief sie nicht zum Gebäude zurück. nach ein paar sekunden hatte die dunkelheut sie verschluckt und sie lief übers gelände, immer weiter, fort von diesem verfluchten internat und von ihrem Bruder.
Als sie schließlich an einem alten baum stehen blieb, waren die lichter der fenster nur noch kleine punkte. Dieses gelände war wahrfahft groß.
Sie schlug die hände vors gesicht und lehnte sich an den baumstamm, verfluchte jacano und alle anderen aber vor allem sich selbst. Sie hatte noch nie mit Jacano gestritten. Noch nie.

Murmel lief die flure entlang und suchte nach mariko. Er wusste, das sie sich beschissen fühlte, und er wollte zu ihr und sie trösten, doch er fand sie nicht. Schließlich kam er an den eingang des Gebäudes und sah Jacano einsam und alleine im schnee stehen, sein mantel bauschte sich im wind leicht auf. Murmel ging nicht zu ihm. Er ahnte, das Jacano ebenso allein sein wollte wie seine herrin.



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

zuletzt bearbeitet 15.10.2011 12:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#140

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 12:22
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

Brain war wieder auf sein Zimmer gegangen und hatte das ganze Szenario von Mariko mit angesehen. Auf irgend eine Art amüsierte es ihn. Er sprang behände aus dem Fenster und landete im Schnee Wow das wollt ich immer mal machen
murmelte er lächelnd und richtete sich auf. Der Mann mit dem sie sich gestritten hatte stand am Eingang.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#141

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 12:37
von CencilSoul Seer | 1.394 Beiträge

cencil

dann lass uns rein gehern
schlug ich vor und lächelte ihr sanft zu




Always smile and be happy, then you are like me... Ivan

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#142

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 12:44
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

jipp jipp sagte ich und lief richtung Eingang. Mir war kalt und in der Eingangshalle stapelten sich Katons o.O schnell weg hier bevor der Rektor uns bemerkt. Ich habe keine Lust noch mal Katons bis ganz nach oben zu schleppen

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#143

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 13:43
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Mariko hatte gute lust zu weinen, aber genau jetzt konnte sie es natürlich nicht. Verdammt.
Sie ließ sich den baumstamm hinab rutschen, setzte sich in den schnee und zitterte vor kälte, ihre füße und hände waren schon ganz klamm, aber sie würde nicht zu Jacano gehen und sich entschuldigen! Warum nahm er sie bloß nicht mit? Was machte er in all den wochen, in denen er durch die wlet reiste? Suchte er etwas?
Sie spürte, das sie müde wurde, und der hunger nagte immer noch an ihren eingeweiden, aber sie war zu erschöpft, um sich zu rühren. Aber sie durfte nicht einschlafen ... nicht hier draußen ... Mit mühe hielte sie die augen offen und versuchte, die brennende kälte zu ignoerieren. Hätte sie nur einen mantel angezogen ... oder zumindest schuhe....
Ihr kopf fiel ihr auf die brust, sie rutschte zur seite und blieb im schnee liegen, während es immer kälter wurde...

Murmel hörte einen dumpfen aufprall und sah Brain, wie er aus dem fenster sprang und schaute neugierig zu ihm hinüber. Anscheinend ging es ihm besser, wenigstens etwas. Aber er spürte, das mit mariko etwas nicht stimmte. Unruhig zappelte er herum, huschte zu jacano und schaute ihn an. Jacano blickte zu ihm hinunter, tat aber nicht mehr. Wütend keckernt stellte murmel sich auf die hinterbeinchen und zupfte an der hose des mannes, lief ein stück in die richtung, in die mariko verschwunden war, schaute Jacano erwartungsvoll an, fauchte und huschte wieder zu ihm. Beweg dich, du idiot!
genauso wie mariko spürte, wenn es ihm shclecht ging, spürte er, wenn es ihr schlecht ging - oder wenn sie in gefahr war. mariko hatte die gabe mit tieren zu sprechen, und sie spürte auch, was in ihnen vorging.
Jacano warf murmel einen ratlosen blick zu, dann drehte er sich um und ging zurück zum gebäude. Sie will allein sein meinte er zu murmel, bevor er die tür hinter sich schloss. Murmel hätte ihn am liebsten gebissen. Wie dumm er doch war!
Er schaute zu Brain. Mist. Aber er musste es versuchen!
Flink huschte er zu ihm und lief um seine beine herum, zupfte an seiner hose, keckerte und fauchte und meckerte und lief immer wieder ein stück in marikos richtung. Hoffentlich war zummindest er nicht so dumm wie Jacano.



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

zuletzt bearbeitet 15.10.2011 13:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#144

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:14
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

Brain starrte den Marder an. Was wollte er? Das ganze gewusel nervte und wütend schnaubte Brain Hörst du auf wenn ich dir folge? Immerhin wollte er ihm irgendetwas zeigen sonst wäre er nicht gerade dabei gute Markenhosen zu zerzupfen (xD)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#145

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:22
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Murmel seufste zufrieden. Gut, der dümmste war brain also doch nicht.
Er ließ von der guten markenhose ab (xD) und huschte vorraus, nach ein paar metern blieb er stehen und schaute über die schulter, um auch sicherzugehen, das er ihm folgte. Dann lief er los, nervös mit dem schwanz zuckend, blieb immer wieder stehen und schaute zu Brain zurück, ungeduldig blinzelnt. er war so klein, das er fast im schnee versank.



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#146

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:26
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

Missmutig lief Brain dem Marder hinterher. Eine neue Hose durfte er sich so oder so kaufen. Gerade ging er die Punkte in seinem Kopf durch warum zum Teufel er einem Marder folgte. Endresultat war das er wohl eins an der Waffel hatte. Naja sobald er nicht auch noch fliegende Schweine sah, dachte er, wäre das alles noch halbwegs normal

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#147

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:30
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Sie liefen ungefähr zehn minuten, als Murmel seine Herrin entdeckte. Er stieß einen erschrockenen und lauten Fieper aus, huschte zu ihr hinüber und sprang ihr auf den bauch. >>Mariko?<< Sie hatte die augen geschlossen, ihre finger und lippen waren blau angelaufen, ganz zu schweigen von den füßen. Ängstlich schob murmel seinen gehörnten kopf unter ihre hand und spurte die eisige kälte auf ihrer haut, an ihren wimpern hing raureif.
>>Oh verdammt, nicht tot sein ... bitte nicht tot sein ...<<



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#148

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:33
von Cookie • 1.044 Beiträge

Ich brauche Hilfe da ist ein Mädchen umgekippt rief ich und lief auf sie zu plötzlich stolperte ich und flog hin


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#149

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:33
von AlicePrinzess of Blood | 2.126 Beiträge

Erschrocken rieß Brain die Augen auf und schüttelte nur den Kopf Du bist ein echt schlauer Marder meinte er und kniete sich neben Mariko. Wieso sprach er eigentlich mit einem Marder? Langsam wurde er echt verrückt

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#150

RE: Prolog: Kugeln, Karten, Blei

in Teil 1 15.10.2011 15:36
von MarikoSolitudo | 177 Beiträge

Normalerweise währe Murmel nun sehr zufrieden mit sich gewesen, aber momentan war es ihm vollkommen egal, was Brain sagte. Er leckte Mariko mit der kleinen zunge über die wange und drückte seine pelzige wange an ihre. Sie war so kalt....
>>Na los!<< rief er brain zu, obwohl er wusste, das dieser kein wort von seinem geschnatter verstand. >>Mach doch etwas! Sie stirbt noch!<< er hörte sie ganz, ganz leise atmen, aber es war echt kurz vor knapp.



>>Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt<<

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: vanillarose77
Forum Statistiken
Das Forum hat 122 Themen und 3580 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen